holac macht Schneidtechnik fit für den Veggie-Trend

Innovative Schneidetechnik für die neuen Verbraucherbedürfnisse

Teilweise unterscheiden sich die neuen Schneidprozesse grundlegend von der Fleischverarbeitung: Vegetarische und vegane Produkte besitzen gewöhnlich eine weiche Konsistenz. Entsprechend werden beispielsweise Chunks mit unscharfen (stumpfen) Werkzeugen geschnitten – undenkbar bei Fleisch oder Käse, bei Fleischalternativen aber durchaus erforderlich.

Auch die Schneidtemperatur weicht bei Veggie-Produkten von der herkömmlichen Fleischverarbeitung ab. holac Maschinen machen es möglich, Veggie-Produkte bei vergleichsweise hohen Temperaturen und frisch aus dem Extruder zu verarbeiten. Die genaue Temperatur hängt ganz von dem individuellen Produkt ab und kann zwischen -3 Grad bis zu +70 Grad Celsius betragen.

Auch veganer Käse gewinnt immer mehr an Bedeutung in der Lebensmittelindustrie. Mit den Käseschneidern aus dem holac Programm können diese Produkte wie herkömmlicher Käse geschnitten werden.

„Wir freuen uns über die neue Vielfalt im Lebensmittelangebot“, so Josef Michailov, Vertriebsleiter bei holac. „Es ist unser Ziel, unsere Kunden bei der Umsetzung neuer Ideen zu unterstützen. Wenn es um Trends wie vegetarische und vegane Ernährung geht, wollen wir auf jeden Fall vorne mit dabei sein.“